29.07.2014, 22:52 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Slayerverse Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ANGELUS_1 Männlich

Fortgeschrittener

Beiträge: 420

Wohnort: Braunschweig, in Niedersachsen

Beruf: Student

1

20.07.2007, 21:08

4x22 Ein verlockendes Angebot / Home

Umfrage

Wie hat euch diese Folge gefallen?

100%

5/5 Punkten (4)

0%

4/5 Punkten

0%

3/5 Punkten

0%

2/5 Punkten

0%

1/5 Punkten

Insgesamt 4 Stimmen
Angel kehrt ins Hotel Hyperion zurück und findet dort zu seiner Überraschung (und der seiner Freunde) Lilah Morgan vor. Ihr Vertrag mit Wolfram & Hart hat über den Tod hinaus Gültigkeit. Nach eigener Aussage muß sie für das Unternehmen noch einen Auftrag erledigen, bevor man sie zurück in die Hölle schickt. Und in dem Auftrag geht es um die Detektive von "Angel Investigations". Sie teilt ihnen mit, daß sie gewonnen haben und man ihnen aus diesem Grund das LA-Büro übertragen wird (nach der Zerstörung durch das Beast wurde die Kanzlei wieder aufgebaut); W&H wird sich aus der Stadt zurückziehen, da die Detektive offensichtlich bessere "Arbeit" bei der Zerstörung der Gesellschaft leisten als die Anwaltskanzlei des Bösen selbst. Die Detektive stehen diesem Angebot ablehnend gegenüber, doch bevor Lilah das Hotel verläßt, weist sie noch daraufhin, daß bei Sonnenaufgang eine Limousine vor dem Gebäude halten wird, das diejenigen, die mehr über das Angebot wissen wollen, abholt.

Connor läuft unterdessen durch die Straßen von LA, wo Chaos herrscht. Als man ihn erkennt, geht man auch auf ihn los. Er flüchtet sich auf das Dach eines Gebäudes, wo er auf einen Polizisten stößt, der aus Verzweiflung über Jasmines Tod Selbstmord begehen will. Connor gelingt es, ihn zurückzuhalten, doch als er erfährt, daß der Polizist bereit ist, seine Familie im Stich zu lassen, geht er auf ihn los und verprügelt ihn.

Am nächsten Morgen schleicht sich Fred aus ihrem Zimmer zur wartenden Limousine. Doch sie ist nicht die einzige; auch Wesley und Gunn sind bereits dort und denken darüber nach, ob sie einsteigen sollen und was sie wohl erwarten wird. Als sie ihren Entschluß gefaßt haben, müssen sie feststellen, daß Angel sich ebenfalls für den Besuch bei W&H entschieden hat. Und als sie die Tür zur Limousine öffnen, stellt sich heraus, daß Lorne sich bereits über deren Minibar hergemacht hat. Bei W&H angekommen, wird Angel von allen Angestellten höflich mit "Mr. Angel" begrüßt. Auch Lilah kommt der Gruppe mit vier weiteren Mitarbeitern entgegen, die jeweils die Führung für einen der Detektive übernehmen werden.

Fred wird von Knox in das Wissenschaftslabor der Kanzlei geführt, dessen Leitung sie übernehmen soll. Sie ist von der Ausstattung und den Möglichkeiten völlig hingerissen.

Lorne wird von einem Mitarbeiter in die Abteilung für Unterhaltung gebracht.

Gunn wird von einer gutaussehenden jungen Frau in das Weiße Zimmer geführt, wo er auf einen Jaguar stößt, der ihm - für den Zuschauer jedoch nicht sichtbar - offensichtlich Aufschlüsse über seine Bestimmung gibt.

Wesley wird von dem Ex-Watcher Sirk in eine Bibliothek geführt - explizit in die Abteilung "Antike Prophezeiungen". Da sich dort nur wenige Bücher befinden, ist Wes zunächst unbeeindruckt, doch dann stellt sich heraus, daß man nur den Namen eines beliebigen Buches nennen muß, und sogleich befindet sich dessen Inhalt in einem der wenigen ausgestellten Bücher. Dann schlägt Wes überraschend Sirk nieder und verschafft sich durch die Decke Zugang zum Lüftungssystem. Er bricht in das Archiv von W&H ein und sucht Lilahs Vertrag heraus. Doch diese hat ihn bereits dort erwartet. Sie ist darüber bewegt, daß Wes offensichtlich so viel an ihr liegt, macht ihm jedoch die Sinnlosigkeit seines Unterfangens deutlich. Wesley verbrennt den Vertrag - doch als er Lilahs Akte Augenblicke später erneut öffnet, befindet sich der Vertrag wieder in den Unterlagen.

Lilah hat unterdessen Angel in sein neues Chefbüro geführt, dessen Fenster den Vampir sogar vor der tödlichen Sonnenstrahlung schützen. Sie bietet ihm wieder die Leitung des Unternehmens an. Doch er lehnt ab. Sie übergibt ihm daraufhin Buffys Akte, die ein Amulett enthält, das nach ihrer Aussage für eine finale Schlacht von grundsätzlicher Bedeutung ist. Doch erneut lehnt der Vampir ab und wendet sich zum Gehen. Daraufhin schaltet Lilah einen Fernseher mit überdimensionalem Bildschirm ein, auf dem Connor zu sehen ist. Dieser hat die bewußtlose Cordelia in ein Einkaufszentrum gebracht, dort zahlreiche Geiseln genommen, die er nun in die Luft zu sprengen droht. Nun willigt Angel in das Angebot ein ...

Der Vampir begibt sich sogleich zum Einkaufszentrum, wo sich auch Connor gerade verkabelt, um sich in die Luft zu sprengen. Es kommt zu einem Streitgespräch zwischen Vater und Sohn, in dem Connor gesteht, daß er Angels Sohn sein muß, denn auch er fühlt sich innerlich tot. Er ist nicht mehr bereit, Angels Beteuerungen, daß er ihn liebt, zu glauben. Alles sei nur eine Lüge. Er ist nach eigener Ansicht nicht das Resultat von Liebe zwischen zwei Menschen, sondern nur ein Spielball übernatürlicher Mächte. Ein Kampf bricht aus, in dessen Verlauf es Angel gelingt, die Geiseln zu befreien. Der Vampir behält in der Auseinandersetzung gegen seinen Sohn die Oberhand und sticht schließlich mit einem Messer auf ihn ein.

Zurück im Gebäude von Wolfram & Hart. Die vier Detektive Fred, Gunn, Wes und Lorne kommen von ihren jeweiligen Führungen zurück. Begeistert und bereit, das Angebot der Kanzlei anzunehmen. Doch Angel teilt ihnen mit, daß er bereits für alle von ihnen angenommen hat. Lilah und ihre Mitarbeiter werden sich um die bewußtlose Cordelia kümmern. Doch er hat noch eine Bedingung: Er möchte seinen Sohn noch einmal sehen. Lilah lehnt zunächst ab, muß dann jedoch einwilligen. Als Angel zur Limousine geht, um sich zu Connor fahren zu lassen, blickt Fred verwirrt hinter ihm her: "Wer ist Connor?"

Die Limousine bringt den Vampir zu einem idyllisch gelegenen Haus in den Bergen. Von einem Hügel aus beobachtet Angel die Menschen, die sich darin um einen Tisch versammelt haben und gemeinsam zu Abend essen: Connor und seine neue, liebevolle Familie ... Ein bittersüßes Lächeln umspielt Angels Mund, als er sich umdreht und weggeht. Das Gelächter der glücklichen Menschen dringt noch lange in die Nacht hinaus.

Beiträge: 1 127

Wohnort: Deutschland

Beruf: Kauffrau für Bürokommunikation

2

02.04.2008, 13:26

Die Folge war klasse. Wo sie am Anfang alle nichts gesagt haben (ne ganze Weile lang), weil sie sprachlos waren, was Lilah ihnen angeboten hat, war echt gut gemacht.
Und dann schlichen sich alle raus (Fred, Wesley, Gunn, Angel), Lustig war auch, wo Angel die Tür der Limosine öffnete und Lorne saß drin und genoss die Köstlichkeiten aus der Minibar. :-D
Das neue Wolfram & Hart Gebäude gefiel mir ganz gut und es sah wesentlich schicker aus als das alte Gebäude.
Knox machte auf mich einen guten ersten Eindruck.
Und dass alle Angel mit "Mr Angel" begrüßten war cool (er kannte die Leute gar nicht).
Ich fand es gut, dass Connor eine richtige Familie bekommen hat, auch wenn niemand außer Angel (und Lilah) wusste wer Connor war.

~Set by me~pictures by R.Doe

3

28.11.2008, 16:20

tja jeder ist käuflich! sowohl Mensch als auch engelsgleicher Vampir, eine tolle Vorbereitung auf eine gute 5. Staffel. 5 von 5 Punkten

Ketie Weiblich

Fortgeschrittener

Beiträge: 340

Wohnort: München

4

06.04.2012, 18:35

Großartige Folge. Wenn auch weniger eine Staffelfinale als der Beginn der nächsten Staffel. Ich finde es super, wie die Zweifel der einzelnen Personen dargestellt werden. Und natürlich das wunderbar dargestellte neue Büro. Die Szene mit Wesley und Lilah ist - wie die meisten Szenen zwischen den beiden - super schön und zeigt, dass der Übergang zwischen W&H und der Gruppe eigentlich schon lange fließend war. Gut finde ich auch das Ende für Conner. Auch wenn ich ihn nie mochte und dadurch loswerde ;) ist es trotzdem irgendwie so, dass ich mich freue, dass er am Ende doch auch mal ein "Happy End" bekommt.